Stadtansicht von Oberndorf

Energiekommission besucht Agri-PV-Anlage

Die Mitglieder der Energiekommission stehen vor der Agri-PV-Anlage in Donaueschingen-Aasen

Die städtische Energiekommission besuchte dieser Tage die Agri-PV Anlage in Donaueschingen-Aasen. Das bifaciale System, welches senkrecht aufgeständert wird und mit Vorder- und Rückseite Licht zur Stromerzeugung nutzen kann, wird dort in Verbindung mit Grünlandbewirtschaftung betrieben.

Ein Mitarbeiter der Herstellerfirma Next2Sun Technology GmbH, welche im Bereich von senkrechten PV-Anlagen Marktführer ist, gab den Kommissionsmitgliedern einen Überblick zum Projekt und beantwortete die Fragen der Interessierten.

Die im Jahr 2020 in Betrieb genommene Anlage hat eine Leistung von 4,1 MWp und erzeugt jährlich Strom für ca. 1400 Haushalte. Auf einer Fläche von 14 Hektar speist die Agri-Photovoltaikanlage in einer Ost-West-Ausrichtung Strom ins Netz, der dort zu einer gleichmäßigeren Auslastung beiträgt, denn im Gegensatz zu südlich ausgerichteten Anlagen wird hier vor allem in den Morgen- und Abendstunden Energie produziert. Die senkrechten Module sind zudem sehr platzsparend, weshalb eine gleichzeitige landwirtschaftliche Nutzung von über 90% der Fläche möglich ist.

Die Energiekommission berät und informiert sich mindestens zweimal jährlich über aktuelle energie- und klimaschutzpolitische Themen. Die Mitglieder setzen sich aus dem Bürgermeister, städtischen Mitarbeitern, dem Leiter der Energieagentur Landkreis Rottweil und vier Gemeinderäten aus den verschiedenen Fraktionen zusammen. Ihr Ziel ist es die Energie- und Klimaschutzziele der Stadt voranzutreiben. Mit der Unterzeichnung des Klimaschutzpakts hat sich die Stadt das Ziel zur Klimaneutralität bis 2040 gesetzt. Dass man in Oberndorf dabei auf einem guten Weg ist, zeigt sich nicht zuletzt in der Auszeichnung mit dem European Energy Award. Dieser wurde der Stadt 2015 sowie 2019 verliehen. Nun steht dieses Jahr die erneute Überprüfung der städtischen Klimaschutzmaßnahmen durch eine externe Auditorin an, mit dem Ziel, das Siegel zum dritten Mal zu erhalten.

Top