Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Fax: 07423 77-2111

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit ()
Mo
08:00 - 12:00 Uhr
Di
08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:30 Uhr
Mi
08:00 - 12:00 Uhr
Do
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:30 Uhr
Fr
08:00 - 12:00 Uhr

Spatenstich "Breite II" Beffendorf

Mit dem symbolischen Spatenstich wurde am vergangenen Mittwoch der Startschuss für die Erschließung von 23 Bauplätzen im neuen Baugebiet „Breite II“ in Beffendorf abgegeben.

Den Grundstein dafür habe man allerdings bereits viel früher gelegt, wie Bürgermeister Hermann Acker und Ortsvorsteher Roland Lauble unisono ausführten.
Der Oberndorfer Schultes ging dabei auf die allgemeine demografische Entwicklung ein und stellte fest, dass man auch mit dem heutigen Spatenstich darauf reagiere. Ein Blick in die Verwaltungsakten zeige, dass bereits vor Jahrzehnten Bemühungen zur Entwicklung der „Breite“ im Gang gewesen seien; schon 1981 habe man den Bebauungsplan „Breite I“ zur Rechtskraft geführt.
Seit seinem Amtsantritt im September 1999 sei die Schaffung von neuem Wohnbauland in Beffendorf ein ständiges Thema gewesen. Allerdings habe sich die Lage durch die Erschließung des Gebietes „Oberer Brühl II“ wieder entspannt. Nachdem aber später absehbar wurde, dass auch diese Baugrundstücke zur Neige gehen, habe sich der Ortschaftsrat zusammen mit der Stadtverwaltung wieder Gedanken über die weitere Baulandentwicklung in Beffendorf gemacht. Nach der Prüfung mehrerer Alternativen legte sich der Ortschaftsrat dann auf das Gebiet „Breite II“ fest, so der Bürgermeister weiter. Besonders betonten sowohl er als auch der Ortsvorsteher, dass sich der Ortschaftsrat selbst mit Nachdruck in den Grunderwerb eingeschaltet und den Weg freigemacht habe. Hier seien vor allem die Ortschaftsräte Tobias Benz und Thomas Jochem zu nennen, ohne deren großes Engagement es wohl nie so weit gekommen wäre.
Im neuen Baugebiet „Breite II“ entstehen nun insgesamt 23 Bauplätze unterschiedlichster Größe.
 
Am 20. März 2018 hat der Gemeinderat die Vergabe der Erschließung mit einem Gesamtvolumen von rund 1,2 Millionen Euro beschlossen und an die Firmen Graf und Rack vergeben. Die Grundstücke werden durch die Badenova mit Gas versorgt und die Telekom übernimmt die Glasfaserversorgung.
Der Erste Beigeordnete Lothar Kopf berichtete, dass man bereits an der Vermarktung der Grundstücke arbeite. Es gäbe bereits zahlreiche Interessenten und in der zweiten Jahreshälfte dieses Jahres könne man mit dem Verkauf beginnen, so dass im Frühjahr kommenden Jahres bereits gebaut werden könne. Der Preis betrage 140 Euro pro m² und sei der allgemeinen Preissteigerung im Tiefbau geschuldet.

     
 
powered by KIRU