Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Fax: 07423 77-2111

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit ()
Mo
08:00 - 12:00 Uhr
Di
08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:30 Uhr
Mi
08:00 - 12:00 Uhr
Do
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:30 Uhr
Fr
08:00 - 12:00 Uhr

Schneeräumen ist Bürgerpflicht

Für die Stadt selbst, wie auch für die Hausbesitzer, Mieter und Pächter, heißt es bei Schnee ihrer Schneeräumpflicht nachzukommen, damit die wichtigen Straßen und vor allem die Gehwege nicht zu gefährlichen Rutschbahnen werden. Diese Pflicht ist auch in der städtischen Räum- und Streupflichtsatzung festgelegt.

Danach sind die Gehwege morgens bis 07:30 Uhr zu räumen und zu streuen. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21:00 Uhr. Sonn- und feiertags hat der Fußgänger erst ab 09:00 Uhr Anspruch auf schnee- und eisfreie Wege. Wo keine Gehwege sind, ist die Straße entlang der Grundstücksgrenze in einer Breite von etwa einem Meter freizuschaufeln. Dies gilt insbesondere auch im Bereich von Wendehammern. Bei nur einem Gehweg haben die Anlieger von beiden Seiten der Straße im Wechsel zu räumen. Diese gemeinsame Verpflichtung besteht nicht für solche Straßenanlieger, die ihren Hauptzugang zum Grundstück von einer anderen Straße aus haben, wenn für den einseitig angelegten Gehwegbereich weitere Straßenanlieger verpflichtet sind. Zum Bestreuen der Gehwege ist grundsätzlich abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Bei Tauwetter haben die Straßenanlieger weiterhin die Verpflichtung, die Straßenrinnen und Straßeneinlaufschächte so frei zu machen, dass das Schmelzwasser ablaufen kann. Denken Sie bitte an das Unfallrisiko und an die damit verbundenen Haftungsansprüche. Solche können entstehen, wenn sich ein Fußgänger wegen eines nicht geräumten Gehweges verletzt oder geräumter Schnee vom Anlieger auf die Fahrbahn geworfen wird. Wer nicht in der Lage ist, selbst Hand anzulegen, muss für Ersatz sorgen.

Im Rahmen der "Aktion Schneemann" versucht die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr wieder, älteren oder behinderten Bürgerinnen und Bürgern einen Helfer zum Schneeschippen zu vermitteln. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Sarah Hug oder Helmut Mutschler von der Stadtverwaltung, Telefon 07423 77-1134.

(Erstellt am 28. November 2017)
     
 
powered by KIRU