Kontakt

Stadt Oberndorf am Neckar
Stadt Oberndorf am Neckar
Klosterstraße 3
78727 Oberndorf a. N.
Tel.: 07423 77-0
Fax: 07423 77-2111

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeit ()
Mo
08:00 - 12:00 Uhr
Di
08:00 - 12:00 und 14:00 - 16:30 Uhr
Mi
08:00 - 12:00 Uhr
Do
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:30 Uhr
Fr
08:00 - 12:00 Uhr

Exkursionen zur Geschichte der Oberndorfer Waffenindustrie

„Tal der Hämmer“ in Baiersbronn (28. Mai) – Garnisonmuseum Ludwigsburg  (24. Juni)

Die erste Exkursion mit dem Museum im Schwedenbau führt am 28. Mai nach Baiersbronn-Friedrichstal ins „Tal der Hämmer“.  Mit Einrichtung der Königlichen Gewehrfabrik im säkularisierten Augustinerkloster zu Oberndorf wurden ab 1811 mehrere staatliche Betriebe zusammengefasst, mit verschiedenen Wurzeln – unter anderem in den Erzgruben  im Friedrichstal und den dortigen Hammerwerken. Unsere Exkursion geht zurück zu diesen Wurzeln: Ins „Tal der Hämmer“ mit einem Lehrpfad zur Geschichte der frühen Industrie dort – ins Schmiedemuseum „Königshammer“ zur Technik der Halbzeugproduktion – in die Grube „Sophia“, in der einst Eisenerz als Rohmaterial gewonnen wurde. Bei allen drei Besuchen werden wir von sachkundigen Referenten begleitet.
Termin: Sonntag, 28. Mai, 14.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
Treff: Vorplatz vor dem Schwedenbau (Klosterstraße 14)
Teilnahmegebühr: Da die Anfahrt in Privat-PKWs von Teilnehmer/innen organisiert werden soll, wird sich der Kostenbeitrag für Fahrtkostenumlage und alle Führungen von 20 auf maximal 12 Euro reduzieren.

Ziel der zweiten Fahrt am 24. Juni ist Ludwigsburg mit dem dortigen Garnisonmuseum. Zwar wurde die Stadt 1704 als Gegen-Residenz zu Stuttgart gegründet, doch schon bald wurde es zum „schwäbischen Potsdam“. Aus den herzoglich württembergischen Garnisonen und dem Arsenal, ab 1806 königlich, kamen die Ouvrier-Soldaten, die ab 1811 in Oberndorf die Königliche Gewehrfabrik aufbauten; zuvor hatten sie die Waffenwerkstätten im Ludwigsburger Arsenal betrieben. Im Asperger Torhaus, Teil der alten Ummauerung des Militärbezirks, ist seit 2004 das Garnisonmuseum eingerichtet, das die 2½ Jahrhunderte währende Militärgeschichte dokumentiert. Dazu gehört auch die Vorgeschichte der Oberndorfer Waffenindustrie.
Auf eigene Faust können Sie anschließend die lebendige Barockstadt samt vielfältiger Einkaufsmöglichkeiten erkunden, durch die weitläufigen Gartenanlagen des „Blühenden Barock“ streifen oder an einer Führung durch das Ludwigsburger Schloss teilnehmen.
Termin: Samstag, 24. Juni, 9.15 Uhr; Rückkehr gegen 20.40 Uhr
Treff: Vorplatz vor dem Bahnhof Oberndorf (Fahrt mit dem Zug – Fußwege in Ludwigsburg: < 1 km)
Teilnahmegebühr: 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, für Eintritt, Führung und Bahnfahrt (Eintrittsgebühren im Ludwigsburger Schloss oder im „Blühenden Barock“ sind nicht enthalten.)

Frühzeitige Anmeldung erbitten wir für beide Exkursionen: Spätestens bis zum 19. Mai für die Fahrt nach Baiersbronn und bis 16. Juni für die Fahrt nach Ludwigsburg.

Kontakt: Museum im Schwedenbau (Klosterstraße 14, 2. OG), Tel.: 07423 / 77-1175, E-Mail: museum@oberndorf.de.

     
 
powered by KIRU